DIGGER BARNES ist Singer/Songwriter, Performer und Bassist u.a. von Chuck Ragan (HOT WATER MUSIC) und der in den USA dieses Jahr bereits zum zweiten mal stattfindenden REVIVALTOUR. So spielte Barnes in diesem Rahmen bereits für Tim Barry (AVAIL), Ben Nichols (LUCERO), Tom Gabel (AGAINST ME), Frank Turner u.a. Ermuntert von seinen amerikanischen Kollegen erscheint nun mit TIME HAS COME das eigene Debut, ein vielseitiges Americana-Album mit packender, meist düsterer Atmosphäre und einem beeindruckenden musikalischen Spektrum. Ähnlich wie Johnny Cash mit seinen American Recordings, schafft es Barnes so unterschiedliche Einflüsse wie Folk, Indierock, Gospel, Rockabilly, Pop und Country unter einen Hut zu bringen und stilvoll zu verschmelzen. Stampfende Chaingangbeats wechseln sich mit mal swingenden, mal rockenden Uptemponummern ab, dazwischen gibt es melancholische Balladen und auch zwei Instrumentalstücke, die Barnes' Faible für Filmmusiken und Soundcollagen erahnen lassen. Textlich rankt sich alles um Themen wie: Flucht, Stagnation, Rache, Verlust und biblische Untergangsszenarien. Digger Barnes hat ein Spiegelkabinett erschaffen, in dem er seinen Dämonen freien Lauf lässt. Die Geschichten von zwielichtigen Charakteren, Lonern, Losern, kaputten Schönheiten und wirren Predigern entwickeln durch ihre Drehung, Doppelung und Verzerrung ein Eigenleben, und so weiß man bei Digger Barnes nie so genau, wo die eigene Biografie aufhört und die Fiktion anfängt. Das Artwork des Albums ist wie zu erwarten von Barnes' Partner-in-Crime Pencil Quincy konzipiert worden, der mit seinen Bildern maßgeblich zum Markenzeichen "Digger Barnes" beiträgt und ihn in den letzten Jahren bereits als VJ mit seiner selbst entwickelten Magic Machine bei Konzerten visuell unterstützte. Die CD kommt als Digipack, die LP im fetten 350g Cover.
homepage:
http://www.diggerbarnes.net